Jugendarbeitslosigkeit – was kann ich tun?

PLATZHALTER - Alt-Text für einzupflegendes Bild einfügen

Die erfolgreiche Gestaltung der Übergänge von der obligatorischen Schulzeit in eine weiterführende Schule oder in die Berufslehre ist sowohl für Jugendliche als auch für das familiäre Umfeld eine grosse Herausforderung. Kein Abschluss ohne Anschluss heisst das Zauberwort. Was schlüssig tönt, ist nicht immer ganz einfach umzusetzen.

Herausgegriffen

Strategie des Kantons

Das im Jahr 2006 vom Regierungsrat geschnürte Massnahmenpaket zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit führte in den vergangenen Jahren zu erfolgreichen Entwicklungen.

Pilotprojekt "Enter"

Menschen, die von der Sozialhilfe unterstützt werden, erhalten die Gelegenheit eine Berufsausbildung nachzuholen, um so wieder Fuss in der Arbeitswelt zu fassen.

Video – Bleib dran!

Jugendliche rappen über Enttäuschungen, Hoffnungen und Herausforderungen am Übergang Schule-Beruf.

Fremdsprachige Inhalte

Zusammenfassung der wichtigsten Schritte von der Schule bis zum Beruf übersetzt in andere Sprachen.